Stichwort:

Arbeitsrecht

Befristeter Arbeitsvertrag: Sachgrundlose Befristung und Vorbeschäftigung

Das Bundesarbeitsgericht hat in einem Urteil vom 21.08.2019 – 7 AZR 452/17 seine Rechtsprechung zur sachgrundlosen Befristung weiterentwickelt. Der Gesetzgeber bestimmt in § 14 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG), dass eine Befristung eines Arbeitsverhältnisses nur zulässig ist, wenn dies durch einen sachlichen Grund gerechtfertigt ist. Allerdings sind – wenn auch nur in engen Grenzen – Befristungen ohne Sachgrund möglich, wenn diese auf eine Gesamtdauer von zwei Jahren...     Weiterlesen »

AÜG-Reform – Ist eine dauerhafte Arbeitnehmerüberlassung zulässig?

AÜG-Reform – Ist eine dauerhafte Arbeitnehmerüberlassung zulässig?
Gastautorin: Ass. iur. Elisa Stolberg.

Seit dem 01.04.2017 erscheint das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) im neuen Glanz. Durch das in Kraft getretene „Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze (AÜGuaÄndG)“ versuchte der Gesetzgeber die Rechte der Leiharbeitnehmer für die Zukunft zu stärken. Inwiefern dieses Vorhaben gelungen ist, soll der nachfolgende Kurzartikel erörtern.
Allgemeine...     Weiterlesen »

Arbeitszeugnis: Ist „befriedigend“ gut genug?

Arbeitszeugnis: Was ist eine durchschnittliche Bewertung?
Der 9. Senat des Bundesarbeitsgerichtes urteilte am 18. November 2014, Az.: 9 AZR 584/13 über die Fragestellung, ob die Note „befriedigend“ eine durchschnittliche Bewertung darstellt und ob ein Arbeitnehmer einen Anspruch auf eine bessere Benotung hat.

Nach dem Gesetz hat ein Arbeitnehmer mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses einen Anspruch auf die Erteilung eines qualifizierten Zeugnisses. Während das einfache Arbeitszeugnis...     Weiterlesen »