AÜG-Reform – Ist eine dauerhafte Arbeitnehmerüberlassung zulässig?

AÜG-Reform – Ist eine dauerhafte Arbeitnehmerüberlassung zulässig?   Gastautorin: Elisa Stolberg, Referendarin Jur. des Freistaates Thüringen. Seit dem 01.04.2017 erscheint das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) im neuen Glanz. Durch das in Kraft getretene „Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze (AÜGuaÄndG)“ versuchte der Gesetzgeber die Rechte der Leiharbeitnehmer für die Zukunft zu stärken. Inwiefern dieses Vorhaben gelungen ist,...     Weiterlesen »

Das Arbeitszimmer im Steuerrecht

Die steuerliche Absetzbarkeit des Arbeitszimmers Private Aufwendungen von der Steuer absetzen? Das Klingt im ersten Moment zu gut um wahr zu sein. Diese Möglichkeit existiert jedoch tatsächlich, nämlich in Form des häuslichen Arbeitszimmers (oder auch Homeoffice). Kann ich demnach als ordentlicher Steuerzahler den Raum, der in meinem Haus oder in meiner Wohnung noch übrig ist von der Steuer absetzen? Die Antwort lautet ja, mit Ausnahmen. Das Finanzamt lässt sich - wie so oft - ein Hintertürchen...     Weiterlesen »

Bonusprogramme der Krankenkassen im Fokus des BFH

Bonusprogramme der Krankenkassen Viele Krankenkassen bieten Ihren Kunden Bonuszahlungen für eine gesunde Lebensführung. In den bunten Heftchen können Stempel für die Mitgliedschaft im Sportverein, den Gesundheits-Check-Up, diverse Vorsorgeuntersuchungen oder den regelmäßigen Besuch im Fitnessstudio gesammelt werden. Als Belohnung stellen die Krankenkassen ihren Mitgliedern in der Regel Geldprämien in Aussicht. Wenn jedoch irgendwo Geld fließt, welches keinem automatischen Steuerabzug unterlegen...     Weiterlesen »

Steuertipps für Kapitalanleger

[Anzeige] Steuertipps für Kapitalanleger: So können Sie mit Zinsen Steuern sparen   Unter dem Begriff Kapitalerträge versteht man im Grunde einfach nur die Zinsen, die der Einkommensteuer unterliegen. Ein wesentlicher Unterschied besteht aber darin, dass die meisten Kapitalerträge nicht der Regelbesteuerung unterliegen, sondern der sogenannten Abgeltungssteuer. Das bedeutet, dass die Kreditinstitute die Zinsen und Dividenden von vornherein einbehalten, um sie direkt an das Finanzamt...     Weiterlesen »

Fax, E-Mail oder doch Brieftaube? Zulässige Übermittlungsarten eines Einspruchs

Sie wollen gegen Ihren Steuerbescheid Einspruch einlegen und sind unsicher, welche Übermittlungsarten zulässig sind? Dann sind Sie hier richtig! Der nachfolgende Kurzartikel sollte bei dieser Frage behilflich sein. Grundsätzlich sei vorangestellt: Auch die Finanzverwaltung ist im Internetzeitalter angekommen und digitalisiert viele ihrer Abläufe zunehmend. Seit dem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 13.05.2015 (BFH, Urteil v. 13.05.2015 — III R 26/14) ist auch der Einspruch via E-Mail höchstrichterlich...     Weiterlesen »

Handy am Steuer – was muss ich wissen?

Dass die Handynutzung während der Autofahrt weitestgehend verboten ist, sollte jedem Autofahrer hinlänglich bekannt sein. Welche Strafe bei einem Verstoß droht und wie man sich bei einer Kontrolle verhalten sollte, erläutert Verkehrsrechtsanwalt Stefan Thieme im nachfolgenden Artikel. Strafmaß bei Verstoß So viel erst einmal vorweg: Wer bei mit dem Handy am Steuer erwischt wird, dem drohen als Kraftfahrer laut Bußgeldkatalog 60€ Strafe sowie ein Punkt in Flensburg und als Fahrradfahrer...     Weiterlesen »

Krankheitskosten von der Steuer absetzen

Kosten für Medikamente, Arztbesuche und vieles mehr können in der Steuererklärung im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen (§ 33 EStG) angesetzt werden. Es gibt jedoch einen Haken… Die angesetzten Kosten wirken sich steuerlich erst dann aus, wenn die Grenze der zumutbaren Eigenbelastung überschritten ist. Die Höhe dieser Grenze richtet sich dabei nach dem Gesamtbetrag der Einkünfte, Ihrem Familienstand und der Zahl Ihrer Kinder. Je nachdem liegt die zumutbare Belastung gemäß...     Weiterlesen »

Thüringen investiert in Hochschulen

Gute Nachrichten für die Thüringer Hochschulen. Das Land stellt zukünftig mehr Geld für seine Universitäten und Fachhochschulen bereit und ermöglicht den Thüringer Bildungsstätten damit die herbeigesehnte Planungssicherheit für die nächsten Jahre. Dies ist das Resultat der Rahmenvereinbarung, die am 05.01.2016 in der Thüringer Staatskanzlei unterzeichnet wurde. Insgesamt umfasst das Finanzierungspaket des Landes knapp 1,7 Milliarden Euro und erstreckt sich auf die Jahre 2016-2019. Jahr Finanzvolumen Grundlage 2015 382,4...     Weiterlesen »

Steuerliche Absetzbarkeit von Haustieren

Gute Nachrichten für Tierbesitzer! Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 03.09.2015 (Az: VI R 13/15) entschieden, dass die Versorgung und Betreuung eines dem Haushalt des Steuerpflichtigen zugehörigen Haustieres als haushaltsnahe Dienstleistung nach § 35a Abs. 2 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) begünstigt sein kann. Zum Sachverhalt Die Kläger hatten während ihres Urlaubs eine Betreuerin für ihre Hauskatze organisiert, die sich zuweilen der Abwesenheit in ihrer Wohnung...     Weiterlesen »

Haushaltskonsolidierung auf Kosten der Rechtsreferendare?

Die Mieten steigen, der öffentliche Nahverkehr erhöht mal wieder seine Ticketpreise und auch der Besuch im Restaurant wird — wie der wöchentliche Einkauf — jedes Jahr teurer. Die Preisspirale dreht sich stetig nach oben. Eine logische Konsequenz der gestiegenen Lebenshaltungskosten ist eine Korrektur der Einkommen. Eine derartige Anpassung steht für die Thüringer Rechtsreferendare derzeit in der Diskussion. Das bizarre an dieser Thematik: Die rot-rot-grüne Landesregierung hat dabei...     Weiterlesen »

Nächste Seite